D-A-CH Algen Summit

11. - 12. Oktober 2021
Hybrid-Veranstaltung - Teilnahme vor Ort in Wien (WKO, Wiedner Hauptstraße 63) und online möglich

Algenbiotechnologie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es erwarten Sie Vorträge zu aktuellen Entwicklungen aus Industrie und Forschung, eine Posterausstellung, ein „Marktplatz“ mit Infoständen von Unternehmen, ein Abendempfang sowie Exkursionen zu Algenforschungs- und -produktionsstandorten.

Veranstalter

D-A-CH Netzwerk Algen – eine Kooperation des österreichischen "Netzwerks Algen", der DECHEMA-Fachgruppe "Algenbiotechnologie" aus Deutschland sowie von scienceindustries (Wirtschaftsverband Chemie Pharma LifeSciences) aus der Schweiz.

Verantwortung

Österreichisches Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), Abt. Energie u. Umwelttechnologien

Programm

Tag 1 - Montag, 11. Oktober 2021

08:00 Welcome und Anmeldung

09:00 Begrüßung und Einführung

  • Begrüßung durch den Gastgeber
    René Albert, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
  • Algennetzwerke in Deutschland
    Jochen Michels & Peter Ripplinger, DECHEMA – Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.
  • Algenbiotechnologie in der Schweiz
    Jan Lucht, scienceindustries – Schweizer Wirtschaftsverband Chemie Pharma LifeSciences
  • Netzwerk Algen – ein Rückblick auf acht Jahre Vernetzung in Österreich
    Andrea Sonnleitner, BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH

09:45 Algen in der Biotechnologie in Österreich (1/2)

  • Algenforschungsaktivitäten im Bereich Futtermittel und Lebensmittel
    Katharina Meixner & Bernhard Drosg, BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH
  • Biomasse und Vitalität von Mikroalgenkulturen - ein Methodenüberblick
    Michael Schagerl, Universität Wien

10:35 Kaffeepause

11:05 Algen in der Biotechnologie in Österreich (2/2)

  • PHB aus Cyanobakterien – ein holistisches Projektkonzept
    Ines Fritz, Universität für Bodenkultur Wien

11:30 Europäische Perspektive

  • Algae in the EU Research and Policy Context
    Maris Stulgis, EU-Kommission
  • Algae ecosystem in Europa: The stakeholders perspective through the European Algae Association
    Jean-Paul Cadoret, EABA – European Algae Biomass Association

12:30 Mittagessen

13:30 Algen als Lebens- und Futtermittel

  • Potentiale und Grenzen von Algen als Lebensmittel
    Jörg Ullmann, Roquette Klötze GmbH & Co. KG.
  • Mikroalgen für die nachhaltige Lebensmittelproduktion
    Alexander Mathys, ETH Zürich
  • DSM und Veramaris: Algentechnologie für gesunde Ernährung und nachhaltige Aquakultur
    Markus Wyss, DSM

14:55 Exkursion

  • Option 1: Algenproduktionsstätte der Jongerius ecoduna GmbH (Dauer: ca. 4h)
  • Option 2: Algenforschungsstandort Tulln (Kompetenzzentrum BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH & Department IFA Tulln, Universität für Bodenkultur) (Dauer: ca. 4h)

20:00 Abendempfang

  • Abendempfang (Abendessen und Getränke auf Einladung des BMK) in ungezwungener Atmosphäre (am Veranstaltungsort)

Tag 2 - Dienstag, 12. Oktober 2021

08:30 Welcome und Anmeldung

09:00 Algen in Kosmetik und Pharmazie

  • Algenwirkstoffe und ihr Potenzial für die Kosmetik- und Pharmaindustrie
    Carola Griehl, Hochschule Anhalt
  • Produktion hochwertiger Inhaltsstoffe in sterilen Schneealgen-Kulturen
    Bernhard Henes, Mibelle Biochemistry
  • Anti-inflammatorische Wirkstoffe aus Algen
    Peter Leitner, Austrian Drug Screening Institute ADSI
  • Terrestrische Cyanobakterien als Quelle neuer antimikrobieller Substanzen
    Marco Witthohn, Technische Hochschule Bingen

10:50 Kaffeepause

11:20 Prozess- und Reaktortechnik

  • Licht- und CO2-Versorgung von Photobioreaktoren
    Thomas Braunsperger, Montanuniversität Leoben
  • Der GICON®-PBR als flexibles Grundmodul für die kommerzielle, langzeitstabile Kultivierung von Mikroalgen
    Stefan Matthes, GICON
  • Algenbiotechnologie 4.0 – Von der Kinetik zur Prozessautomation
    Gunnar Mühlstädt, MINT Engineering GmbH & Felix Krujatz, TU Dresden
  • Nutzung ausgewählter Abwässer für die produktive Kultivierung von Mikroalgen
    Dominik Refardt, ZHAW Wädenswil

13:00 Mittagessen

14:00 „Blitzlicht-Session" und Besichtigung von Posterausstellung/Marktplatz

  • Blitzlicht-Vorträge zu den in der Posterausstellung und auf dem Marktplatz präsentierten Forschungsprojekten, Unternehmen/Organisationen und Produkten
  • Möglichkeit zur eigenständigen Besichtigung von Posterausstellung & Marktplatz

16:00 Zusammenfassung und Ausblick

  • Theodor Zillner, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

16:15 Ende

Einreichung von Postern und Firmenpräsentationen

Möchten Sie noch ein Poster zu Ihren Forschungs- oder sonstigen Projekten einreichen oder Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation auf dem "Marktplatz" präsentieren? Dann senden Sie bitte ein Email an lukas.wagner@oegut.at. (Für Poster-Einreichungen verwenden Sie bitte diese Vorlage.)

Zusätzlich können ausgestellte Beiträge mit einem Pitch im Rahmen der "Blitzlicht-Session" präsentiert werden.

Wenn Ihnen eine physische Teilnahme nicht möglich ist, gibt es außerdem die Option, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation in unserem Konferenztool online zu präsentieren. Bitte kontaktieren Sie bei Interesse und für nähere Informationen lukas.wagner@oegut.at.

Downloads

Teilnehmer-Information

Kosten & Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis 26. September 2021.

Zur Online-Anmeldung

Kontaktadresse

ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik
Maxie Riemenschneider
Tel.: +43 (1) 315 63 93 35
E-Mail: maxie.riemenschneider@oegut.at