Produkt Service System - Wasser

PSS Wasser entwickelt und realisiert aufbauend auf vorangegangene FdZ Projekte in den Bereichen PSS, EMA und Zero Emission beispielhafte Lösungsmodelle für nachhaltiges Wassermanagement in Industriebetrieben und öffentlichen Einrichtungen sowie einen Praxisleitfaden zur Verbreitung von PSS.

Title and Synopsis

Product Service Systems Water

Based on former FdZ projects in the area of PSS, EMA and Zero Emission PSS Water develops and realises a guideline with which sustainable water management in industry and public utiliies as a service can be offered.


Beschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Das Ziel des Projekts ist es, die nötigen Konzepte und Strategien zu entwickeln, um in Unter¬nehmungen ganzheitliche Wasserlösungen im Sinne von Produkt Service Systemen (PSS) anbieten zu können. Der Hintergedanke dabei ist, dass in produzierenden Unternehmen Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung selten zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehören. Durch die Anmietung der Abwasserreinigung als Dienstleistung wird dieser Prozessschritt an einen externen Dienstleister übergeben. An die Stelle hoher Investitionskosten und der Betriebskosten tritt die Bezahlung der Dienstleistung: "Gereinigtes Abwasser".

Für den Dienstleister sind zusätzliche Wassereffizienzmaßnahmen (z.B. Kreislaufführungen) interessant, wenn dadurch das anfallende Abwasser nach Menge und Belastung sowie die benötigte Frischwassermenge reduziert werden. Das Besoldungssystem ist derart gestaltet, dass sowohl Dienstleister als auch das auftraggebende Unternehmen durch weitere Wassereinsparungen und produktionsintegrierte Effizienzmaßnahmen profitieren. Durch die Senkung des Wasserverbrauchs und der Abwassermenge ergeben sich auch Vorteile für die Umwelt.

Zum einen werden in diesem Projekt Dienstleistungskonzepte für die Reinigung gewerblich-industrieller Prozesswässer, zum anderen Wassersparpotenziale entwickelt. Die öffentlichen Wasserversorger werden zu Anbietern eines ganzheitlichen Wasserkonzepts und übernehmen die Verantwortung und Behandlung von Trink- Brauch- und Prozesswasser über alle Stationen - von der Quelle bis zum Wiedereinleiten in den Vorfluter.

Das vorliegende Projekt startet mit Recherchen, um die Definition der interessierten Branchen, die relevanten Technologien und rechtlichen Rahmenbedingungen zu ermitteln. Zeitgleich werden bestehende Contracting-Modelle gesucht, die im Bereich Wasser Anwendung finden können und diesen werden auf deren Wirtschaftlichkeit und Verwertbarkeit in Österreich untersucht und bewertet.

Ein bestehender Praxisleitfaden (Produkt eines vorhergehenden Projektes) wird adaptiert und den Bedürfnissen von PSS- Wasser Systemen angepasst. Der Leitfaden dient im Anschluss bei der Umsetzung eines Wasser- Contracting Modells in Unternehmen, welche wiederum einen weiteren praxisnahen Input für dessen Weiterentwicklung bietet.

Ä hnlich dem bestehenden Abfallberater wird weiters die Dienstleistung "Wasserberater" entwickelt. Die nötigen Schulungsunterlagen, sowie das Workshop- und Seminarangebot werden in diesem Projekt erarbeitet. Der Wasserberater bietet der öffentlichen Verwaltung oder Unternehmen einerseits Beratung bei der Effizienzsteigerung der Ressource Wasser sowie andererseits Hilfestellung bei der Einführung von PDL-Wasser Systemen.

Zielgruppe dieses Projektes sind die öffentliche Verwaltung, Wasserversorger, Berater und produzierende Unternehmen. Einzelhaushalte sind in diesem Antrag ausgenommen.

Die Ergebnisse des Projekts dienen der nachhaltigen Entwicklung der Ressource Wasser, sowie der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen. Die Ergebnisse des Projekts sind nicht regional beschränkt. Sie dienen Unternehmen als Angebotsnehmer der Reduktion ihrer Kosten und der Möglichkeit sich verstärkt auf ihr Kerngebiet zu beschränken. Unternehmen, welche als Anbieter fungieren wollen, erschließen neue Geschäftsfelder, stärken die Kundenbindung und Optimieren die Auslastung.


Projektbeteiligte

Kontakt

Joanneum Research Forschungsgesellschaft
Hr. DI Christoph Brunner
Tel: +43 (316) 876 - 2413
E-Mail: christoph.brunner@joanneum.at


Publikationen

Produkt Service System Wasser

Schriftenreihe 65/2006 Ch. Brunner et al., Herausgeber: bmvit
Deutsch, 64 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

Praxishandbuch Betreibermodelle im betrieblichen Wassermanagement

Schriftenreihe 65a/2006 Ch. Brunner, B. Hammerl, Ch. Jasch, M. Klade, M. Planasch, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 91 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation


FFG ID: 807988

top