RAINBOW 2

Überführung der in Rainbow 1 erarbeiteten Kenntnisse zur Entwicklung funktionalisierter Fasern aus nachwachsenden Rohstoffen in einen halbtechnischen Maßstab sowie auf verschiedene Faserherstellungsverfahren.

Title and Synopsis

RAINBOW 2

Application and expansion of knowledge gained in the project Rainbow1 for the production of new, functionalised fibres using renewable resources as well as other fibre manufacturing methods in a pilot plant scale production.


Beschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Die führende österreichische Textilindustrie orientiert sich am Prinzip des nachhaltigen Wirtschaftens und strebt durch die Entwicklung neuer, vielfach einsetzbarer funktionaler Fasermaterialien (RAINBOW FASERN) auf Cellulosebasis eine vermehrte Nutzung nachwachsender Rohstoffe im industriellen Maßstab an.

Diese neuen funktionalen Fasern werden sowohl bei der Herstellung als auch bei der textilen Verarbeitung den Prinzipien der Nachhaltigkeit in wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Hinsicht entsprechen. Einerseits wird dadurch, dass diese neuen funktionalen Cellulosefasern mit anderen Fasermaterialien gemeinsam gefärbt werden können, ein wesentliches Einsparungspotential an Energie, Chemikalien (Farbstoffe, Salz usw.) und Wasser im Färbeprozess erreicht werden. Andererseits steigt somit auch die Produktivität in der Färberei enorm, weshalb diese Entwicklung für den gesamte Industriezweig der Textilveredelung besonders in Hochpreisländern wie Österreich von grosser ökonomischer Bedeutung ist. Zusätzlich wird bei der Herstellung dieser neuartigen cellulosischen Fasern der nachwachsende Rohstoff Buchenholz stofflich mehrfach genutzt ("Raffinerie des Holzes"), wobei durch umweltfreundliche Produktionsverfahren eine Minimierung des Schadstoffausstosses erreicht wird.

Darüber hinaus soll auch klar zum Ausdruck gebracht werden, dass mit diesen Entwicklungen Voraussetzungen geschaffen werden sollen, um für einen langen Zeitraum die Standort- und Arbeitsplatzsicherheit bei der Faserherstellung in Österreich zu sichern. Die Rainbow - Faser kombiniert somit ökonomische (bis zu 100% höhere Produktivität in der Färberei) mit ökologischen Vorteilen (signifikante Einsparung von Wasser, Energie, Farbstoffen und Salz) ideal.

Im vorangegangenen Projektphasen wurde eine Grundlagenstudie zur Anwendbarkeit dieser Fasern durchgeführt, sowie erste grundlegende Erkenntnisse zu dieser neuen, funktionalen Cellulosefaser ("Rainbow") gewonnen. Im vorliegenden Projekt sollen die grundlegenden Erkenntnisse weiter ausgebaut, und auf einen halbtechnischen Maßstab übertragen sowie eine Studie zur Kreislaufschließung bei der Weiterverarbeitung erstellt werden. Dabei wird besonders auf die Bedürfnisse der Partner aber auch eines gesamten Industriezweiges (der Textilveredelung) zur nachhaltigen Prozessführung eingegangen.

Aus der endgültigen Umsetzung dieses Forschungsvorhabens wird eine neue Fasergeneration entstehen, bei deren Veredelung eine Reduktion des Einsatzes von Energie, Wasser und Chemikalien von 40 bis 100% zu erreichen ist und man dem Ziel einer schadstofffreien Produktion bei zusätzlicher Verbesserung der ökonomischen Situation sehr nahe kommt. Die grundsätzliche Machbarkeit dieser Entwicklung wurde bereits im Vorgängerprojekt bewiesen, die Grundlagenforschung zur Umsetzung in ein Produkt im Technikumsmaßstab ist Gegenstand dieses Projektes, die Entwicklung zur Umsetzung in eine großtechnische Herstellung wird Inhalt eines weiteren Antrages sein.


Projektbeteiligte

Projektleiter

Univ. Prof. Dr. Volker Ribitsch
JOANNEUM RESEARCH

Projektpartner

Dr. Josef Schmidtbauer
LENZING AG

Dr. Kurt Heinisch
HEINISCH TEXTLVEREDELUNG

Herr Panrock
TEXTILVEREDELUNG HEILIGENKREUZ

Mag. Christian Pfeiffer
VOSSEN Frottierwaren

Kontakt

Univ. Prof. Dr. Volker RIBITSCH
JOANNEUM RESEARCH
Tel.: +43 / (0)316 / 876 -1225
E-Mail: Volker.Ribitsch@joanneum.at


Publikationen

Rainbow 2

Schriftenreihe 89/2006 Volker Ribitsch, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 290 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation


FFG ID: 806070

top