IEA-HPP Annex 43: Gasbetriebene Absorptionswärmepumpen

Ausgewählte Prozesse werden für verschiedene Gebäudetypen simuliert und hinsicht­lich ihres energetischen, ökologischen und ökonomischen Potentials analysiert und mit Monitoringdaten einer im Projekt vermess­enen Anlage verglichen. Weiters werden eine Marktstudie inkl. der Eintrittsbarrieren für Gas-Absorbtionswärmepumpen in Österreich sowie eine Übersicht entsprechender Marktunterstützungs­maßnahmen erstellt.

Title and Synopsis

IEA-HPP Annex 43: Fuel Driven Sorption Heat Pumps

The project aims at investigating the performance and market potential of gas-fired absorption heat pumps (AHPs) in domestic and small com­mercial or industrial buildings or applications. Selected processes will be simulated for various types of buildings in order to calculate the ener­getic, ecological and economical potential of this technology. The results will be compared with monitoring data of a gas-fired AHP system. In addition, a market survey including market barriers for gas-fired AHPs in Austria will be conducted and a list of market supporting measures will be compiled.


Beschreibung

Das Projekt IEA-HPP Annex 43 zielt primär auf die Schaffung optimaler Voraussetzungen für eine erfolgreiche, breite, nachhaltige Marktein­führung gasbetriebener Absorptionswärmepumpen (AWP) in Wohnge­bäuden sowie kleinen kommerziellen/industriellen Anlagen in Österreich, um die Umweltauswirkungen im Zusammenhang mit der Wärmebereit­stellung zu reduzieren.

Die Beiträge des nationalen Projekts zielen insbesondere auf:

  • die weitere Optimierung von Systemdesigns sowie Regelungen für verschiedene Gebäudetypen und Wärmepumpensysteme
  • Identifikation von Markteintrittsbarrieren für brennstoffbetriebene Sorptionswärmepumpen, ihrer wirtschaftlichen, ökologischen und energetischen Potenziale sowie Ausarbeitung von relevanten Marktunterstützungsmaßnahmen
  • Gewinnung gesicherter Erfahrungen über die Effizienz von gasbetriebenen Absorptionswärmepumpen sowie Einbringung von Beiträgen zur Entwicklung entsprechender Normen und Regelwerke
  • Erhöhung der Bekanntheit dieser Technologie in Österreich nicht nur bei potenziellen AnwenderInnen, sondern auch bei politischen EntscheidungsträgerInnen, damit Sorptionswärmepumpen in zukünftigen nationalen Anreizsystemen Berücksichtigung finden
  • sowie Stärkung der internationalen Sichtbarkeit der österreichischen Forschungsaktivitäten in diesem Bereich

Im Rahmen des Projekts werden eine Marktstudie inklusive der Potenz­iale, Chancen und Markteintrittsbarrieren für AWPs in Österreich sowie einen Katalog an Marktunterstützungsmaßnahmen wie beispielsweise notwendige gesetzliche Regelungen und Förderungen ausgearbeitet.

Des Weiteren werden verschiedene Systemkonfigurationen für drei Gebäudetypen unter Berücksichtigung des lokalen Klimas simulatorisch berechnet und gegebenenfalls mit im Projekt erhobenen Monitoringdaten verglichen. Basierend auf den Ergebnissen von Vorprojekten, wird im Projekt eine einheitliche/standardisierte Mess- und Auswertemethodik für gasbefeuerte Sorptionswärmepumpen erarbeitet und im Zuge eines Monitorings evaluiert. Die nationalen und etwaigen internationalen, Monitoringergebnisse werden auf einem Best-Practise Sheet zusammen­gefasst.

Die Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem Projekt werden, gemeinsam mit den Ergebnissen aus anderen F&E-Projekten der ARGE, in die internatio­nalen ExpertInnenmeetings eingebracht, sowie an österreichische Stake­holder, wie der Wärmepumpenbranche, der Gascommunity, PlanerInnen, Installateuren, Förderstellen etc., disseminiert.

Die Beteiligung am IEA-HPP Annex 43 wird die Sichtbarkeit der öster­reichischen Forschungsaktivitäten vor allem im Bereich gasbetriebener Absorptionswärmepumpen stärken bzw. weiter erhöhen. Zudem erhält die österreichische Industrie die Möglichkeit, an aktuellsten Forschungs­ergebnissen und marktrelevanten Informationen zu partizipieren und damit einen aus ökonomischer, ökologischer und energetischer Sicht attraktiven neuen Markt aufzubauen und zu erschließen.


Teilnehmende Staaten

Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, USA

Status

Laufend

  • November 2013 - Dezember 2016

Publikationen

Präsentationen

Videos

Kurzvorstellung des "IEA-HPP Annex 43: Brennstoffbetriebene Wärmepumpen" im "Pecha Kucha" Format (Johann Emhofer) im Rahmen des IEA-Vernetzungstreffen 2014

zum NachhaltigWirtschaften YouTube ChannelWeitere Kurzvorträge des IEA-Vernetzungstreffen 2014 finden sie im NachhaltigWirtschaften YouTube Channel.

Kontaktadresse

AIT Austrian Institute of Technology
Dr. Thomas Fleckl
Giefinggasse 2
A-1210 Wien
E-Mail: Thomas.Fleckl@ait.ac.at

TU Graz, Institut für Wärmetechnik
Ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. René Rieberer
Inffeldgasse 25/B
A-8010 Graz
E-Mail: Rene.Rieberer@tugraz.at


FFG ID: 843146

top