IEA Effiziente elektrische Endverbrauchsgeräte (4E)

Das 4E Implementing Agreement ist ein internationales Kooperations-Programm zur Forcierung von Maßnahmen zur Verbreitung von höchst effizienten elektrischen Endverbrauchsgeräten. Betrachtet werden Haushaltsgeräte, elektrische Motoren, elektronische Geräte, Haushalt­beleuchtung und Klimaanlagen. Die vergleichenden Studien werden in derzeit vier laufenden Annexen durchgeführt: Mapping and Benchmark­ing, Standby Power, Electric Motor Systems und Solid State Lighting.

Title and Synopsis

IEA Efficient Electrical End-use Equipment (4E)

4E Implementing Agreement is an international cooperation-programme to force measures to promote highly efficient electric end-use equip­ment. The IA focus on household devices, electric motors, electronic devices, domestic lightning and airconditions. The joint projects are worked out in four specific Annexes, which are: Mapping and Bench­marking (M&B), Standby Power (SP), Electric Motor Systems (EMSA) and Solid State Lighting (SSL).


Beschreibung

Kurzfassung

Österreich ist in drei von vier Annexen beteiligt:

Laufende Annexe

Mapping und Benchmarking Annex (M&B)

Der IEA 4E-Mapping und Benchmarking Annex bietet politischen Ent­scheidungsträgern evidenzbasierte Vergleiche des Energieverbrauchs der in den weltweit größten Wirtschaftsnationen verkauften Produkte, um:

  • ein Benchmarking des Erfolgs einzelstaatlicher Maßnahmen beim Management des Energieverbrauchs und der Effizienz der Produkte zu ermöglichen.
  • Möglichkeiten weiterer Optimierungen der Produktleistung zu ermitteln.

Mapping und Benchmarking erfolgen im Bereich der von den Teilnehmern vereinbarten Produktdefinitionen und basieren häufig auf den von den staatlichen Prüfinstituten oder Produktdatenbanken bereitgestellten Daten. Die Genauigkeit der Daten wird beurteilt und, wenn notwendig, zu Vergleichszwecken normiert. Alle Bericht und Leistungsanalysen werden vor ihrer Veröffentlichung von den Mitgliedsstaaten genehmigt, um sicherzustellen, dass die Schlussfolgerungen begründet und umfassend sind.

Der Fokus des Annex richtet sich auf Haushalts- und kommerzielle Produkte, die heute oder künftig erhebliche Mengen Strom verbrauchen. Die Analysen zu Haushalts-Kühlgeräten und Waschmaschinen, Fernseher (inklusive einer speziellen Analyse zum Standby), Klimaanlagen, gewer­bliche Kühlgeräte, Laptops, und Beleuchtung sind abgeschlossen.

Produktgruppen, die in Zukunft analysiert werden sollen, umfassen, Digitalempfänger (Set-top boxes), Geschirrspüler, Desktop-Computer, und Warmwasserboiler. Das M&B-Annex läuft bis 2015.

Standby Power Annex (SP)

Die Arbeiten zum Standby Power Annex beschäftigen sich mit dem Leistungsbedarf in Niedrigenergie-Betriebsmodi, die bei elektrischen und elektronischen Produkte auftreten, wenn sie ohne ihre Hauptfunktion auszuführen, mit einer Energieversorgung verbunden sind.

Der SP Annex Arbeitsplan enthält folgende vier Hauptaufgaben:

  1. Datenerhebung und -analyse
  2. Evaluierung von Policies
  3. Entwicklung eines horizontal policy approach
  4. Analyse von Netzwerkprodukten

Die Tätigkeitsfelder des Annex bestehen im Verständnis des Energiever­brauchs zufolge Standby Betrieb im Allgemeinen, sowie auch zu neuen Herausforderungen wie dem Standby von Netzwerkprodukten.

Der SP-Annex ist bemüht, bei

  • Entwicklung, Umsetzung und Evaluierung effektiver Policies für Standby-Verbrauchssenkung zu unterstützen;
  • die Möglichkeiten zu Sammlung, Analyse und Austausch von Marktdaten bezüglich Standby zu fördern;
  • den Gesamtwissensstand zu Entscheidungsfindung und Vergleichbarkeit zu verbessern
  • und bei der Entwicklung von Werkzeugen zur Anwendung von Niedrigenergie-Policies an einer großen Produktbandbreite zu helfen.

Die Laufzeit des SP-Annex ist bis 2014 geplant.

Elektrische Motorensysteme (EMSA)

Der Annex Elektrische Motorensysteme (EMSA) schafft ein weltweites Bewusstsein für das Effizienz-Potenzial von Motorensystemen und bietet Anleitungen und Tools, um dies auszunutzen.

Die Arbeit des EMSA Annex konzentriert sich auf folgende Bereiche:

  • Politische Massnahmen: EMSA präsentiert internationale Erfahrungen mit erfolgreichen Motor-Regulierungen.
  • Testen und Prüfen: EMSA entwickel einen Leitfaden für wiederhol­bare und genaue Motorentests, verfügbar für die Mitglieder seines Testzentrum-Netzwerks.
  • Internationale Standards: EMSA arbeitet für weltweit einheitliche und stabile technische Standards zur Klassifizierung und Prüfung von Motoren und Frequenzumrichtern und ist dazu in Arbeitsgruppen für Normen vertreten. Außerdem setzt sich EMSA für die Umsetzung des Motorensystem-Managements als Teil der ISO-Norm ISO 50001 bzgl. Energiemanagement-Systeme ein.
  • Fachkompetenz: EMSA schafft Werkzeuge für ein optimales System-Design und stellt die Ergebnisse der technischen Fachwelt zur Verfügung

EMSA bietet ein Forum für den direkten und detaillierten Austausch zwischen den Mitgliedern über ihre Erfahrungen mit Effizienzrichtlinien für Motorsysteme sowie als Vehikel für gemeinsame Projekte.

Die erste Amtszeit der 4E geht im Jahr 2014 zu Ende und der Erweiter­ungs Prozess für eine zweite Amtszeit wurde für weitere 5 Jahre eingeleitet.


Teilnehmende Staaten

Australien, Dänemark, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Korea, Niederlande, Österreich, Schweiz, USA


Status

Laufend
1.3.2014 - 28.2.2019


Publikationen

IEA Effiziente elektrische Endverbrauchsgeräte Annexes: Mapping and Benchmarking, Standby Power

Zeitraum: 2011 - 2012
Schriftenreihe 14/2013 W. Wimmer, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 80 Seiten
Weitere Informationen

Downloads zur Publikation

Weitere Publikationen

  • Alle öffentlichen Ergebnisse des Mapping und Benchmarking Annex können auf der IEA 4E Mapping und Benchmarking Website aufgerufen werden.

  • Alle öffentlich zugänglichen Dokumente aus dem Standby Power Annex können auf der IEA 4E Standby Power Website aufgerufen werden.

    Der Annex bietet darüber hinaus einen Newsletter mit regelmäßigen Aktualisierungen hinsichtlich internationaler Fragestellungen und Anlässen zum Thema Standby-Betrieb. Ein kostenloses Abonnement, das auch Links und Nachrichten zu anderen Standby-Projekten und internationalen Aktivitäten bietet, kann über die Website bezogen werden.

  • Alle öffentlich zugänglichen Arbeitsergebnisse von Electric Motor Systems (EMSA) können auf der IEA 4E EMSA Website aufgerufen werden.

    Der EMSA Newsletter ist auf Englisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch und Deutsch verfügbar.


Kontaktadresse

ExCo Vertretung

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Abteilung für Energie- und Umwelttechnologien
DI Michael Hübner
E-Mail: michael.huebner@bmvit.gv.at
Tel.: +43 (1) 711 62 652-922

Alternate ExCo Vertretung

ECODESIGN company GmbH
Dr. Adriana Díaz
E-Mail: diaz@ecodesign-company.com
Tel.: +43 (1) 40 35 611 33


FFG ID: 828100

top