Forschungs-, Technologie- und Innovations- (FTI-) Strategie Smart Grids 2.0

In der Entwicklung von smarten Energie­systemen ist Österreich beispiel­gebend in Europa für erfolgreiche Technologie- und Innovationspolitik. Ziel des bmvit ist es, die bisherigen Ergeb­nisse aus Forschung und Demonstration gemeinsam mit den AkteurInnen auszuwerten und daraus Mittelfriststrategien und konkrete Aktionspläne für Österreich abzuleiten.

Strategieprozess Smart Grids 2.0

Österreich nimmt in Europa bei der Entwicklung von smarten Energie­systemen für erfolgreiche Technologie- und Innovationspolitik und die kooperative Umsetzung von Demonstrations­projekten durch Energie­versorger, Industrie und Forschung eine Vorreiterrolle ein.

Ins­be­sondere spielt Österreich bereits in der Spitzenliga der europäischen SET-Plan Initiative zur Weiterentwicklung der Elektrizitätsversorgungs­systeme (EEGI) mit. Durch die Absicherung und den Ausbau dieser Position kann einerseits der Weg geebnet werden für österreichische Technologien und Lösungen auf internationalen Märkten und andererseits die Voraussetz­ungen geschaffen werden für ein zukunftsfähiges Energieversorgungs­system in Österreich, als Grundlage einer wettbewerbs­fähigen Volkswirt­schaft.

Durch den Strategieprozess Smart Grids 2.0 unterstützt das bmvit diese Entwicklung aktiv in Zusammenarbeit mit den AkteurInnen aus Energiewirt­schaft, Industrie und Forschung. Ziel ist es, die bisherigen Ergeb­nisse aus Forschung und Demonstration gemeinsam auszuwerten und daraus Mittelfriststrategien und konkrete Aktionspläne für Österreich abzuleiten.

Säulen des Strategieprozess Smart Grids 2.0

Der Strategieprozess Smart Grids 2.0 ist Teil des breiter angelegten Strategieprozess Smart Energy des bmvit, der unter anderem auch das Innovationsfeld Smart Cities umfasst und dessen Ergebnisse in die FTI-Strategie des Bundes einfließen werden.

Zentrale Ergebnisse des Strategieprozesses

Smart Grids Begleitforschung

Im Rahmen der "Smart Grids Begleitforschung" werden relevante Fragestellungen für die Strategieentwicklung und Entscheidungsfindung identifiziert und dementsprechende Metastudien, Detailanalysen und Forschungsarbeiten beauftragt.

Die Endberichte der durch bmvit und Klima- und Energiefonds finanzierten Projekte werden in der Schriftenreihe "Berichte aus Energie- und Umweltforschung" des bmvit veröffentlicht.

Cluster 1: Ökonomische Aspekte (neue Geschäftsfelder und -modelle, Gesamtwirtschaftliche Gesichtspunkte, ...)

Cluster 2: Technisch/Wirtschaftliche Aspekte (Flexibilitätspotenziale, Energieverbrauch, Lastverschiebung, ...)

Cluster 3: Sozio-ökonomische Aspekte, institutioneller Rahmen (NutzerInnenverhalten, Regulierung und Rechtsrahmen, ...)


top